Vertikutieren stärkt den Rasen und fördert sein Wachstum!

Mährückstände, Moose oder abgestorbene Wurzeln führen auf dem Rasen zu Verfilzungen. Sie beeinträchtigen die optimale Versorgung der Grünfläche mit Wasser, Luft und lebenswichtigen Nährstoffen. Abhilfe schafft das Vertikutieren (Lüften).



Informationen zum Rasengarten

Rasen düngen, lüften, vertikutieren, Unkraut vernichten ...
Wann der richtige Zeitpunkt ist und was Sie besonders beachten müssen, erfahren Sie unter ...



mehr... Informationen zum Rasengarten

Informationen zum Rasengarten

März/April

Moosvernichten
dann:
Rasen lüften- Düngen
oder :
Vertikutieren – Nachsäen

Auf jeden Fall immer Lüften und Düngen. Mit Spezial Frühjahrs-Dünger, welcher dem Rasen die über den Winter entzogenen Spurenelemente und Nährstoffe wieder zuführt und den Rasen schnell dicht macht.

Mai/ Juni/ Juli auch August

Vertikutieren – wenn Rasen-Nachsaat gemacht wird
oder:
Unkraut vernichten- Rasen lüften- Düngen
oder:
Unkraut vernichten- Vertikutieren- Nachsaat

Jetzt sollte der Rasen aber auf jeden Fall seine Langzeitdüngung erhalten. Es ist aber auch der beste Zeitraum, um Unkraut im Rasen zu vernichten und die Nachsaat oder Neueinsaat zu machen.

September / Oktober
Rasen lüften- Herbstdünger ausbringen.

Der Herbstdünger ist kein Wachstumsdünger, er gibt dem Rasen lediglich die wichtigen Nährstoffe um stark und gesund über den Winter zu kommen. Weniger Gräser sterben ab und Sie haben im Frühjahr den Nutzen daraus. Man kann im Herbst durchaus auch noch einsäen, sollte aber, wie bei jeder Nach-Einsaat, nicht vergessen, dass spätestens 6 Wochen nach der Aussaat gedüngt werden muss. Wenn Sie also im Spätherbst Rasen säen, dann kann es passieren, dass der Dünger keine Wirkung mehr zeigt und somit die jungen Gräser geschwächt in die Winterphase gehen.

Diese Auflistung soll lediglich eine kleine Hilfestellung sein. Genauere Information erhalten Sie von unseren Mitarbeitern (bitte dem Anschreiben entnehmen). Die kennen sich aus in Sachen Dünger- und Saatgutberatung, sowie den dazu notwendigen Arbeitsgeräten. (ggfs. Mündler Mietpark)

Ebenso sei anzumerken, dass unser Dünger nur als Elite Granulat ausgegeben wird. Die auszubringende Menge sollte 30 g/m² nicht übersteigen. Dieser
Dünger wird hauptsächlich auf Sport- und Golfanlagen zum Einsatz gebracht, wo zuviel Dünger nur Kosten verursacht und nicht mehr Wirkung zeigt.

Merke: 3 x Düngen pro Jahr ist genug.
So halten es auch die Profis.



Richtiges Düngen macht den Rasen widerstandsfähiger.

Um das Wachstum zu fördern und die Gräser widerstandsfähig gegen Krankheiten zu machen, ist es sinnvoll, den Rasen in den Wachstumsphasen regelmäßig zu düngen.



mehr... Vertikutieren

Vertikutieren stärkt den Rasen und fördert sein Wachstum!

Im Frühjahr (April/Mai) und/oder im Herbst (Ende September) wird der Rasen zunächst auf ca. 2 cm abgemäht und das Schnittgut gründlich entfernt. Anschließend ritzen die Messer der Vertikutiermaschine den Boden bis max. 3 mm tief an. Der lästige Filz wird so entfernt und das Gras kann wieder gesund und kräftig wachsen.

Achtung: Um zu vermeiden, dass die Vertikutiermesser zu tief in die Erde eindringen und dabei die Gräser beschädigen, müssen sie exakt auf Bodenhöhe eingestellt werden. Hier helfen wir Ihnen gerne weiter.

Damit die in der oberen Bodenfläche abgelagerten Unkrautsamen nicht aufgehen, muss der Rasen mit einem Spezialdünger behandelt werden. Da außerdem das Wachstum angeregt wird, schließt sich die Grasnarbe dadurch deutlich schneller. Bei der Auswahl des richtigen Düngers beraten wir Sie gerne.

Unter Umständen weist die Grünfläche nach dem Entfernen des Filzes größere Lücken auf. In diesem Falle ist eine Nachsaat an der betreffenden Stelle von Vorteil. Mit den richtigen Materialien (Saatgut und Dünger) kann der Rasen schon in 14 Tagen wieder dicht bewachsen sein.



mehr... Düngen

Richtiges Düngen macht den Rasen widerstandsfähiger

Wenn Ihre Grünfläche nicht optimal mit Nährstoffen versorgt wird, entstehen häufig Lücken und es kann leichter zu Krankheiten und Unkrautbildungen kommen. Eine besonders empfehlenswerte Abhilfe sind Langzeitdünger, die ihre Nährstoffe nach und nach an den Boden abgeben. Da sie nicht sofort wieder von Niederschlägen ausgewaschen werden, kommt es nicht zum unschönen Stosswachstum. Außerdem wird die Belastung des Grundwassers vermindert. Doch Vorsicht ist geboten: Nicht jeder Langzeitdünger hat auch eine Langzeitwirkung. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Düngers.

Aber Achtung:Da auch eine Überversorgung Ursache von Krankheiten sein kann, sollten Sie eine Überdüngung unbedingt vermeiden. Beispielsweise führen zu hohe Stickstoffmengen zu starkem Wachstum und einem entsprechenden Mähaufwand. Außerdem kommt es zu einem starken Wasserverlust. Die Folge sind häufig Moosbildungen und Verfilzungen des Rasens. Bei richtiger Düngung treten diese Tendenzen nicht auf.

Wenn Sie unsicher über den Nährstoffgehalt Ihres Bodens sind, sollten Sie daher zunächst eine Bodenanalyse oder einen Nitrattest machen.

Für den Zeitpunkt und die Häufigkeit des Düngens spielt auch die Beanspruchung Ihres Rasens eine wichtige Rolle. Stark beanspruchte Sportplätze werden in der Regel häufiger gedünkt als ein normaler Zierrasen. Sprechen Sie einfach mit uns. Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung eines individuellen Düngeplans weiter.

Beim Düngen selbst lassen sich Unter- bzw. Überdosierungen am besten mit einem  Düngestreuwagen vermeiden. Wir empfehlen Ihnen, in zwei Arbeitsgängen die erforderliche Menge kreuzweise auszubringen. Den Düngestreuwagen können Sie übrigens bei uns mieten.



Effiziente und gründliche Säuberung mit Laubsaugern

Mit dem Herbst kommt das Laub. Wird es nicht gründlich entfernt, kann es gefährlich für Fußgänger und Autofahrer werden.



mehr... Effiziente und gründliche Säuberung mit Laubsaugern

Effiziente und gründliche Säuberung mit Laubsaugern

Entfernen Sie das Laub bequem mit dem Laubsauger. Er ist besonders gründlich und nicht so personalintensiv wie das Fegen von Hand. Sie gewährleisten damit auch ein Höchstmaß an Sicherheit für den Verkehr, denn schmierige Laubfilme auf den Wegen können schnell zum Risiko werden.
Gerne beraten wir Sie gründlich über geeignete Maschinen.

Infos vom Hersteller bekommen Sie
hier



Durch das Mulchmähen sparen Sie bis zu 25% Kunstdünger!

Beim Mulchmähen wird das zerkleinerte Schnittgut nach dem Mähen wieder der Grasnarbe zugeführt. Da dem Rasen dadurch wichtige Nährstoffe erhalten bleiben, können Sie auf bis zu 25% Dünger verzichten.



mehr... Mulchmähen

Durch das Mulchmähen sparen Sie bis zu 25% Kunstdünger!

Mulchrasenmäher zerkleinern während des Mähens die geschnittenen Halme weiter und verteilen sie anschließend gleichmäßig auf dem Rasen. Kleinstlebewesen kompostieren das nährstoffreiche Schnittgut und wandeln es quasi kostenlos in wertvollen Dünger um. Nebenbei führt dieser natürliche Vorgang zur Auflockerung des Bodens und erleichtert so den Pflanzen zusätzlich die Aufnahme von Wasser und Nahrung. Außerdem entfallen das aufwendige Säubern des Rasens und die mühevolle Beseitigung des Abfalls.

Das Mulchmähen eignet sich besonders für Grünflächen, die in kürzeren Zeitintervallen geschnitten werden, denn längere Halme verstopfen die Maschinen und es kommt zur Bildung von hässlichen Grasklumpen. Da die Natur zudem mit zu großen Mengen des anfallenden organischen Materials überfordert ist, besteht die Gefahr der Verfilzung und damit der Erkrankung des Rasens. Es ist daher sinnvoll, in der Wachstumsphase (April/Mai) alle 3 bis 5 Tage zu mähen.

Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne, wo und wie ein Mulchrasenmäher sinnvoll eingesetzt werden kann.



Winterinspektionen für motorbetriebene Gartengeräte

Bitte denken Sie jetzt daran, Ihre motorbetriebenen Gartengeräte zu inspizieren. Altes Benzin im Tank kann zur Verharzung im Vergaser führen, das alte Öl (4Takter) muss gewechselt werden. Messer etc. müssen geschärft und ausgewuchtet werden. Einmaliger Sicherheitscheck wäre ratsam. Wir führen diese Arbeit gerne für Sie durch und holen Ihr Gerät auch ab.